Schlagwort-Archive: Videosequenz

Cutback und Flowing Negativs

Der Cutback ist ein deutlicher Abbruch der vorwärtsgerichteten Bewegung und erfolgt immer dann, wenn sich der Hund von dem  Trailverlauf entfernt. Es wird davon ausgegangen, dass sich im Verlauf einer Spur Geruchszonen bilden, die dem Hund als Leitbereiche in der Ausarbeitung behilflich sind. So ist die Ausarbeitung eines Spurverlaufs nie gradlinig und an der Schnur gezogen. Es kommt zu Abweichungen, die der Hund aufgrund seiner Wahrnehmung geruchlich verfolgt. Endet diese Geruchszone erfolgt  der deutliche Abbruch.

http://youtu.be/Ht1voUXDtig

In der ersten Videosequenz sind die „deutlichen“ Richtungsausschlüsse, Cutbacks, zu sehen. Je höher der Hund in diesem Moment motiviert ist, umso intensiver werden die  Verhaltensweisen gezeigt..

Im gleichen Atemzug muss man auch die auf dem Trailverlauf gezeigten schlängelnden Vorwärtsbewegungen nennen. Auch diese sind in den Videosequenzen zu sehen. Gerade Richtung des Trailverlaufs folgt der Hund recht deutlich mit dieser Aneinanderreihung von Cutback dem Verlauf der Spur und grenzt diesen ab.

Es sind wie die Cutback wichtige Indikatoren für das Negativieren von Spurverläufen. Die gezeigten schlängelnden Bewegungen sind eindeutige Hinweise dafür, dass der Hund auf dem Trail ist und dieser durch die Bewegung des Hundes nach links und recht abgegrenzt wird.  Für die eigene Mindmap wird das Bild des Trailverlauf immer strukturierter und man kommt seinem Endziel näher.

Beide Verhaltensweisen zeigen die Hunde in unterschiedlicher Intensität. Für den HF, der einen Spurverlauf nicht kennt, zeigen sie, dass der Hund seinen Job macht.