Schlagwort-Archive: negative indication

The flowing negative

Wie man die Bewegungen des Hundes beschreiben soll, ist recht schwierig. Doch beschreibt der Ausdruck „flowing negative indication“ das Verhalten des Hundes auf den Punkt.

Es wird in den unterschiedlichsten Situationen im Verlauf einer Spur durch den Hund aufgezeigt. Je schneller er auf dem Trail sich bewegt umso deutlicher werden die Abgrenzungen des Verlaufs.

Für den HF deutliches Zeichen, dass der Hund bei seiner Arbeit ist und die Spur verfolgt. Durch die leichten „Schlangenbewegungen“ entlang des Spurverlaufs werden Richtungen ausgeschlossen und selber kann man eine Aussage zu dem Verlauf treffen.

Im urbanen Bereich werden durch diese leicht fließenden Negative die Zuwegungen in Richtung der Bebauung abgegrenzt. Für die Mine-Map ein wichtiger Hinweis, dass der Hund auf der Spur ist.

Verändert sich das Verhalten hinsichtlich vermehrt aufgezeigter Headturns, kann man anhand der Abgrenzungen schnell Rückschlüsse zu den Veränderungen treffen und den Hund in scentrelevante Bereiche zurückführen. Die zuvor angesprochenen Cutbacks grenzen das weitere Umfeld ab.

Werbeanzeigen