Vom Welpen zum erwachsenen Hund

Seit langer Zeit beobachten wir gerade das Training mit Welpen. Der Hund mit seinen Fähigkeiten in einem rohen Zustand.

Hotch, seine ersten Schritte

Aus dem Nachlaufen wird in recht kurzer Zeit schon ein kleine Suchlage, die der Hund mit sichtlichem Interesse verfolgt. Durch das Nutzen dieses Ausbildungstools werden die Ressourcen des Hundes einfach nur auf die Spurlage gebracht.

Gerade bei den Welpen fällt sehr schnell auf, dass sie ohne große Beeinflussung deutlich Verhaltensweisen aufzeigen, die zu einem späteren Zeitpunkt bei dem ein oder anderen Trainingsansatz gänzlich missachtet werden. Mit Vorsetzen des Tools werden die eigenen Interessen des Hundes beschränkt und er kann sich seinen Fähigkeiten zum Spuren verfolgen hingeben. Es ist nicht gewünscht, dass der Hund sich verselbstständig, vielmehr wird das hier im Video gezeigte Verhalten in jedem Training an den unterschiedlichsten Örtlichkeiten erneut abgerufen. Die Facetten dieser Ausbildung reichen von den angereizten Motivationsübungen hin zu den unmotivierten Übungen.

Etwas zum warm werden

Das „Zeitfenster“ für den Bereich der Konzentration ist begrenzt, doch erstaunt es immer wieder, wie die Hunde auf bestimmte vorgesetzte Reize reagieren und den Verlauf einer Geruchsspur verfolgen. Selbst das aus dem Scent laufen wird deutlich gezeigt, genauso wie eine auf dem Laufweg stehende Person ignoriert wird.